» Home «


  Tauchgebiete » Khao Lak, Thailand

       Deutsche Version   Englische Version

 








Similan Inseln Similan Inseln


Similan Inseln Similan Inseln


Koh Bon Koh Bon


Koh Bon Koh Bon

 
Khao Lak, Thailand

Khao Lak liegt ca. 80 km nördlich von Phuket an der Westküste Thailands und gelangte am 26.12.2004 zu trauriger Berühmtheit, als es durch den Tsunami schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Diese grausame Naturkatastrophe schien der Todesstoß für eine bis dahin boomende Region zu sein, die noch vor wenigen Jahren als Geheimtipp an der Andamanensee galt.

Trotz großer Schäden lassen sich jedoch die Menschen vor Ort nicht unterkriegen. Zahlreiche Wiederaufbauprojekte¹ sind im Gange und schon jetzt, über ein Jahr nach der Katastrophe, stehen schon wieder ausreichend Unterkünfte zur Verfügung.

Zwei Saisons lang haben Steffi und ich ab 11/1999 als Divemaster und Tauchlehrer für die Tauchschule Kon-Tiki (heute iQ-DIVE) in Khao Lak gearbeitet. Während dieser Zeit hatten wir ausgiebig Gelegenheit, die umliegenden Tauchplätze kennenzulernen.

Donald Duck Bay, Similan Inseln Steffi bei der Arbeit
Donald Duck Bay
Similan Inseln
  Allen voran stehen ganz klar die Similan Inseln, die nur 2,5 h Bootsfahrt (1 h mit dem Speedboot) vom Festland entfernt liegen und damit gut für Tagestouren² geeignet sind.

Die Similan Inseln bieten grandiose UW-Landschaften, die mit ihren riesigen Granit-
felsen an die Seychellen erinnern und zu den besten Tauchgebieten der Welt zählen.

Ebenso gehören bunte Korallenriffe, faszinierende Steilhänge und türkisfarbene Buchten mit herrlichen Schnorchel- u. Bademöglichkei-
ten zum Erscheinungsbild der Inseln, da sich die Ostseiten (Sandstrand) stark von den Westküsten (Felsen) unterscheiden.

Die Similans (Thai: "Neun Inseln") bieten mehr als 20 verschiedene Tauchplätze, deren ausführliche Beschreibung den Rahmen dieser Webseite sprengen würde. Weitere Infos unter: www.iQ-DIVE.com

Aufgrund des Tsunamis wurden zwar einige Riffe beschädigt, die meisten Tauchplätze sind jedoch weitgehend intakt.

Weitere sehenswerte Tauchgebiete, die per Tages- oder Halbtagestour erreichbar sind, liegen in unmittelbarer Nähe:

  Koh Miang (Nr. 4), Similan Inseln Koh Miang (Nr. 4)
Similan Inseln
  • Koh Bon (Mantas!)
  • Koh Tachai (Artenvielfalt, Riffe)
  • Boonsung Wrack (Nacktschnecken, Fischschwärme, See-
    pferdchen, Geisterpfeifenfische, Leopardenhaie)
  • Premchai Wrack (Nacktschnecken, Fischschwärme)
  • Khao Na Yak (Nacktschnecken)

Zu weiteren Top-Tauchgebieten geht es dann allerdings nur mit einem Liveaboard, also per Mehrtagestour:

  • Surin Inseln (Artenvielfalt, Riffe, Fischschwärme)
  • Richelieu Rock (Artenvielfalt, Riffe, Seepferdchen, Geister-
    pfeifenfische, Walhaie!)
  • Burma Banks/Mergui Archipel (s.o. + Silberspitzenhaie)
  • Hin Muang/Hin Daeng (Riffe, Walhaie!)

 


* Zum Vergrößern
der Fotos auf die
Miniaturen klicken.



weitere
Tauchgebiete:


» Bali, Indonesien

» Sulawesi & Komodo

» Khao Lak, Thailand




Wieder Seepferdchen u. Geisterpfeifenfische am Boonsung Wrack! (Info von Ernst, 02/06)



Taucherträume, Koh Bon Taucherträume
(Manta birostris)
Koh Bon


Mantarochen & Heinz, Koh Bon Mantarochen & Heinz
Koh Bon


¹ Weitere Informationen über den aktuellen Entwicklungsstand gibt es von "Loose"-Autor Richard Doring unter: www.khaolak.de.


² Vom weiter südlich gelegenen Phuket sind aufgrund der größeren Entfernung nur Mehr-
tagestouren möglich.

 


Profil | UW-Fotos | Tauchgebiete | Dive & Dream | Impressum | E-Mail
© Copyright 2006 by Christian Knost